Jahresrückblick auf eines meiner schönsten Jahre

7. Januar 2018

Ein Jahr ist es nun her als ich meine Schlüssel der Sparkasse zurück gab und einen Tag vor Weihnachten das letzte Mal das Gebäude durch den Mitarbeitereingang verlassen habe! Was ein Tag!

Nachdem ich zwei Jahre lang versuchte meine Stundenzahl dort zu reduzieren (jaaaa…ich bin ganz schön geduldig…) habe ich den Absprung in die Selbstständigkeit geschafft und bin mit einer unglaublichen Freude in mein Auto gestiegen! Okay…zu der Freude gesellten sich auch Wut und Erlösung und drückten sich in einem riesigen Schluchzen aus! Aber das tat gut! Alles kam raus und ich habe ganz beschwingt am Abend Freunde zum alljährlichen Schrottwichteln empfangen!

Und ich bin total froh und vor allem unglaublich dankbar diesen Schritt gegangen zu sein! Ich kann es jedem nur empfehlen auf sein Herz zu hören! Es hat meistens recht! 😉

Da ich eh nicht der Typ bin mich verrückt zu machen und zu viel über Dinge nachzudenken, die ich nicht beeinflussen kann, hatte ich auch nie schlaflose Nächte und die große Angst vor dem Unbekannten namens Selbstständigkeit! Im Gegenteil…ich hatte Vertrauen…Vertrauen ins Leben und dass es schon irgendwie hin haut! Und wenn nicht…dass meine Liebsten mir dann eine Decke und ein Teller Süppchen spendieren! 😀 Nein…ich war mir einfach sicher, dass ich nicht unter der Brücke lande und falls ich es nicht schaffe, wird sich auch dafür eine Lösung finden.

Nun darf ich auf ein Jahr zurück blicken und darf sagen…ES WAR EINES MEINER SCHÖNSTEN JAHRE !!! Mit all seinen up and downs!

Kein Sicheres Einkommen? Egal! Klar…es gibt die Tage an denen es einem kurz heiß wird und man glaubt gleich Insolvenz anmelden zu müssen! 😀 In den Momenten habe ich immer sofort versucht diese Gedanken weg zu schieben und weiter zu machen…werde Tätig, verdiene dein Geld und vertraue dem Leben! Es hat funktioniert! Jedes Mal! Und was ich auch sehr schön finde ist, dass laufend Rechnungen bezahlt werden und man nicht immer zum ersten sein Gehalt bekommt. Auf sein Konto zu schauen und dort liegt immer etwas ist einfach viel entspannter! Ich drücke mir einfach mal die Daumen, dass das auch im kommenden Jahr so sein wird. Vor allem warten wir mal den Winter ab! 😉

Natürlich muss man sich erst einmal daran gewöhnen nun selbst seine Zeit einzuteilen…wann mache ich was…wie organisiere ich mich und was mache ich wenn ich auf einen Kaffee eingeladen bin? Ich brauchte wirklich meine Zeit um mich daran zu gewöhnen und um mich zu organisieren. Aber mittlerweile geht das schon richtig gut! Wobei da ganz sicherlich noch Optimierungsbedarf besteht! 😀

Ich bereue diesen Schritt auf gar keinen Fall! Im Gegenteil! Ich glaube das ist genau richtig gewesen! Es ist wunderbar sein eigener Chef zu sein…ich glaub da bin ich auch einfach der Typ für! Denn etwas zu tun was ich nicht verstehe bzw. wo ich nicht hinter stehe ist mir schon immer sehr schwer gefallen.

Wenn ich so auf das Jahr zurück blicke muss ich schon sagen, dass es echt schnell vergangen ist, aber wunderschön war! Ich habe einiges erlebt, durfte wundervolle neue Menschen kennen lernen, bin gereist und habe gemerkt wie sehr ich es liebe das zu tun was ich jeden Tag tue! Bis auf die Bildauswahl…wie ihr wisst! 😀 Ich bin einfach nur dankbar für meine Möglichkeiten, die mir gegeben wurden und die ich mir geschaffen habe! Für jeden einzelnen Tag, jeden einzelnen Kunden und die moralische Unterstützung, die ich erhalten habe!

Für dieses Jahr ist mein Ziel auf jeden Fall eine noch bessere Balance zwischen Job und meiner Qualitytime zu schaffen! Gerade zum Ende des Jahres hin, wenn es stressiger wird, geht dieses Thema einfach verloren! Aber auch hier muss ich sagen, dass ich es sehr genossen habe dies in 2017 bereits umgesetzt zu haben! In den letzten Jahren sah mein Tag nach meinem Hauptjob immer so aus, dass ich mit meinem Laptop auf dem Schoß auf der Couch weiter gearbeitet habe. Genauso auch an den Wochenenden, wo auch die meisten Shootings und Hochzeiten stattfanden.  Gerade Sport und Bewegung kam hier viel zu kurz! Im letzten Jahr war es so schön, dass ich mir immer wieder Zeit eingeräumt habe etwas Yoga zu machen, spazieren oder ins Fitnessstudio zu gehen. Ich bin echt keine Sportskanone…aber ein bisschen jeden Tag macht sich schon bemerkbar! Genauso war es so schön auch mal mittags zu meiner Freundin mit ihren Kids zu fahren, um die Süßen auch mal in Action zu erleben und nicht nur zur Bettgehzeit wie sonst immer! Dafür sitzt man abends nochmal länger am PC…aber genau das ist meine Freiheit, die mir die Selbstständigkeit ermöglicht! Love it! <3

Und…was auch so richtig schön gewesen ist…die ganzen Projekte! Alte Ideen wurden umgesetzt, neue gesammelt, umgesetzt oder auch aufgeschoben! Ich freue mich auf jeden Fall darauf einige Projekte dieses Jahr nochmal umsetzen zu dürfen! Let´s do it! 😀

Danke! Danke! Danke! Ich bin einfach nur dankbar für das Leben, das ich führen darf! Für die Menschen mit denen ich es führen darf! Und überhaupt…für alles! <3

Liebsten Dank meine liebe Alex für das schöne Bild! <3